95. Mitgliederversammlung 2017

Einsätze: Neuer Rekord!

Mit 18 Ausrückungen hat die Freiwillige Feuerwehr Getzersdorf einen historischen Höchststand erreicht. Im Zentrum stand 2016 zudem der Ausbau des Hauses.

Auf ein erfolgreiches Jahr konnten die Getzersdorfer Florianis bei ihrer jüngsten Mitgliederversammlung im Vereinslokal des SC Getzersdorf zurückblicken.

Als Höhepunkt des abgelaufenen Jahres führte Kommandant Herwig Leitner dabei den Umbau des Feuerwehrhauses an. Dieses wurde erweitert, mehr Stauraum sowie eine zusätzliche Garage errichtet. Im Zuge der Florianifeier, die im Mai gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Inzersdorf veranstaltet wird, sollen die Räumlichkeiten schließlich der Öffentlichkeit präsentiert und feierlich ihrer Bestimmung übergeben werden.

Mit 18 Einsätzen hat die Wehr im abgelaufenen Jahr zudem einen historischen Einsatz-Höchststand erreicht. Von schlimmen Zwischenfällen sind sie dabei aber verschont geblieben: „Es war zum Glück kein einziger Verkehrsunfall darunter“, erklärte Leitner.

5.100 Stunden im Dienst für die Wehr

Insgesamt fanden im Jahr 2016 394 Ereignisse, bei denen rund 5.100 Arbeitsstunden geleistet wurden, statt. Dazu gratulierte auch Abschnittskommandant-Stellvertreter Rudi Singer. Er nutzte die Zeit zudem, um über die neue Festregelung, nach der ab sofort insgesamt 72 Stunden anstelle von drei Tagen für Feste genutzt werden können. Schon heuer will die Feuerwehr voraussichtlich davon Gebrauch machen: Anstelle des Schmankerlfestes soll erstmals wieder ein Feuerwehrheuriger im Frühjahr und möglicherweise auch Sturmtage im Herbst veranstaltet werden.

Ziel für 2017 sei es außerdem, wieder eine Wettkampfgruppe auf die Beine zu stellen. „Die Landesfeuerwehrbewerbe sind diesmal in St. Pölten“, informierte Leitner. „Es wäre super, wenn auch Getzersdorf dort wieder einmal vertreten wäre!“

Foto und Text: Lisa Röhrer, NÖN

Erich Budavari, Maximilian Sommer und Bernhard Leitner (vorne) erhielten auf der Mitgliederversammlung ihr erstes Feuerwehrjugend-Abzeichen, befördert wurden auch Benedikt Aigner (vorne links) und Andreas Kreutzer (Mitte). Kommandant-Stellvertreter David Aigner, Walter Mutenthaler, Verwalter Christoph Seitlhuber, Kommandant Herwig Leitner und Ehrenverwalter Franz Parzer (hinten, jeweils von links) gratulierten.

[BE] Brandalarm Erber Campus (18.01.2017)

Am Mittwoch wurden wir um 15:00 Uhr mittels Sirene, Blaulicht SMS und Pager zu einem B1 TUS-Alarm beim Erber Campus alarmiert.
Seit Kurzem wird während den Arbeitszeiten auch die Feuerwehr Inzersdorf mitalarmiert um genügen Personal vor Ort zu haben. Da aber genug Kameraden zum Einsatz ausrückten, konnte die Feuerwehr Inzersdorf bereits vor der Ausfahrt storniert werden. Es handelte sich um einen Täuschungsalarm ausgelöst durch Rauchentwicklung bei Reinigunsarbeiten!

Im Einsatz standen KLF-W, MTF und 6 Mann!

Jahresrückblick 2016

Auch heuer dürfen wir euch wieder einen Rückblick über das vergangene Jahr präsentieren 🙂
Es war in aller Hinsicht ein erfolgreiches Jahr für die FF-Getzersdorf!
Wir möchten uns hiermit bei ALLEN bedanken, die uns das vergangene Jahr wieder so tatkräftig unterstützt haben und hoffen auf ein ebenfalls gutes Jahr 2017!

 

 

Jahresabschlussübung 2016 (29.12.2016)

Am Donnerstag fand die bereits traditionelle Jahresabschlussübung gemeinsam mit der FF Inzersdorf statt. Übungsannahme war ein Brandausbruch im Kindergarten Getzersdorf.
Es konnten sich leider nicht alle Kinder und Betreuerinnen ins Freie retten, somit mussten insgesamt 3 vermisste Personen ausfindig gemacht und gerettet werden. Eine Betreuerin verschanzte sich mit einem Kind in einem rauchfreien Gruppenraum und schrie um Hilfe. Sie wurden mit einer Schiebeleiter durch das Fenster im 1. Stock befreit. Ein vermisstes Kind wurde durch die eingesetzten Atemschutztrupps gefunden und ins Freie gebracht. Nachdem die Menschenrettung durchgeführt war, wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. Im Anschluss an die Übung stärkten sich die Kameraden der FF Inzersdorf und Getzersdorf im FF-Haus bei Wurstsemmeln und Getränken und ließen das heurige Jahr gemütlich ausklingen.
Es freut uns auch sehr, dass unser Bürgermeister Mag. Ewald Gorth bei dieser Übung als Beobachter anwesend war 🙂

Technische Übung (31.10.2016)

Am Montag den 31. Oktober fand eine interne technische Übung statt.
Zu Beginn wurde eine Schulung zum Thema Verkehrsregelung und Absicherung von Unfallstellen durchgeführt, danach wurde die Rettung einer Person unter einem Traktor beübt. Neben der Menschenrettung musste auch ein Entstehungsbrand gelöscht werden, der durch auslaufenden Benzin entstand!
14925274_10155417509086040_45752530157628400_n 14947935_10155417509001040_3761916844490666941_n

Besuch im Kindergarten

Ende September waren wir im Kindergarten in Getzersdorf zu Besuch, um den Kindern die Feuerwehr vorzustellen und zu erklären, wie man sich im Falle eines Brandes verhalten soll.
Da seit der Aktion „Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr“ die frühzeitige Brandschutzerziehung eine noch größere Bedeutung bekommen hat, sind solche Besuche besonders wichtig!
Zum Abschluss wurde noch eine Evakuierung des Gebäudes geübt, bei welcher sich die Kinder trotz der ungewohnten Situation sehr diszipliniert verhalten haben 🙂

14720534_10155366462966040_1906739170953680210_n   img_20160930_101006img_20160930_105515   img_20160930_100953

Urkunde für SB Hans Pucher

Unser SB Hans Puchér bekam am Montag von unserem Kommandanten, HBI Herwig Leitner, eine Urkunde als Dankeschön für seine Tätigkeit als Bezirkssachbearbeiter Wasserdienst vom Bezirk St. Pölten überreicht. Wir gratulieren herzlich!

14724458_10155362361131040_5888290110785180761_n

Orientierungsbewerb FF Jugend (08.10.2016)

Am 8.10. fand in Herzogenburg der Orientierungsbewerb statt. Im Zuge dessen, absolvierte unsere Feuerwehrjugend das Fertigkeitsabzeichen „Feuerwehrsicherheit und Erste Hilfe“.

Unter anderem mussten die Jugendlichen eine Unfallstelle absichern, ein Testblatt beantworten oder einen Druckverband anlegen. Bernhard Leitner absolvierte das Fertigkeitsabzeichen unter 12 Jahre, Marco und Stefan Rauschmayr über 12 Jahre.

Am 17.10. wurden die Abzeichen hierfür von Kommandant HBI Herwig Leitner übergeben. Außerdem wurde in der eigenen Wehr das Fertigkeitsabzeichen „Wasserdienst“ abgehalten, welches ebenso bestanden wurde. Wir bedanken uns hier für die Unterstützung in der Ausbildung und der Prüfungsabnahme bei SB Hans Puchér und BM Walter Mutenthaler.

14670909_10155362336071040_644984420808983063_n 14729272_10155362349071040_8070362316394318142_n14725449_10155362348676040_191674867063477349_n

Unterabschnittsübung Erber Campus (22.09.2016)

Am Donnerstag den 22. September hielten wir eine Unterabschnittsübung des UA6 (FF Inzersdorf, FF Getzersdorf, FF Reichersdorf, FF Nußdorf und FF Theyern) am Firmengelände der Erber AG in Getzersdorf ab. Die Übungsüberwachung übernahm unser KDT und UA-KDT Herwig Leitner gemeinsam mit AFKDT-STV. Rudi Singer.

Übungsannahme war ein ausgedehnter Brand im 1. OG mit Flammenüberschlag über die Holzfassade auf das 2. OG und einer vermissten Person.
Als wir am Einsatzort eintrafen waren bereits Flammen aus dem Fenster sichtbar, somit wurde sofort auf Alarmstufe B2 erhöht. Das gesamte Gebäude war bereits geräumt und alle Mitarbeiter befanden sich am zugeteilten Sammelplatz.

Es wurde insgesamt von drei verschiedenen Wasserquellen Zubringleitungen aufgebaut und mit einem C-Rohr und zwei B-Rohren ein umfassender Innen- und Außenangriff durchgeführt.

Die vermisste Person, bei der es sich um eine Rollstuhlfahrerin handelte, konnte von den Atemschutztrupps gefunden und gerettet werden.

Wir möchten uns bei der Fa. Erber für die Unterstützung und die Verpflegung und bei den Nachbarwehren für die ausgezeichnete Zusammenarbeit bedanken!

  

 

  

  

 

  

 

[BE] Brandverdacht Fa. Krejci (16.09.2016)

Am Freitag wurden wir um 20:35 von Florian St Pölten mit Sirene, Blaulicht SMS und Pager zu einem B1 Brandverdacht bei der Fa. Krejci alarmiert!
Die interne Brandmeldeanlage hat ausgelöst. Um 20:38 rückte das erste Fahrzeug zum Einsatz aus! Vor Ort konnte gemeinsam mit dem Brandschutzbeauftragten kein Brandereignis festgestellt werden, somit konnten wir nach ungefähr 15 Minuten wieder ins FF Haus einrücken!

Unbenannt